Banner-neu16
Musik-tuerkis

 Holzblasinstrumente

Blockfloete2

Die Blockflöte ist sicherlich das bekannteste, aber auch das am meisten verkannte Instrument. Tatsächlich  erfodrert das Erlernen eine große Geschicklichkeit der Finger und korrekte Stütz- und Atemtechnik. Die hohe Kunst des Blockflötenspiels liegt jedoch in der Geschicklichkeit der Zunge. Je detaillierter und flexibler diese benutzt wird, um so facettenreicher wird das Spiel. Neben der bekannten Sophranblockflöte gehören zur Blockflötenfamilie Alt-,Tenor-, Bass-, Großbass- und Subbassblockflöte. Als Anfangsinstrument gilt die Originalsopranflöte (Doppelloch Barocke Griffweise).

 Wenn die Spieler einige rhythmische Sicherheit haben, besteht die Möglichkeit in Blockflötenensembles oder mit anderen Instrumenten kammermusikalisch zu musizieren.     

                   - ab einem Alter von 6 Jahren
                   - Einzel- und Gruppenunterricht

Querfloete2

Die Querflöte gehört zu den beliebtesten Instrumenten. Ihr Klang reicht von weichen und dunklen Farben in der Tiefe bis zu brillanten und klaren Tönen. Die Brillanz ermöglicht der Querflöte, sich auch im Sinfonieorchester durchzusetzen. Sie ist wohl das beweglichste Blasinstrument des Orchesters. Virtuose Läufe führt sie ebenso mühelos aus wie große Tonsprünge. Finger und Zunge des Bläsers entwickeln eine atemberaubende Schnelligkeit. Trotzdem bleibt sie ein sangliches und lyrisches Instrument mit einem Tonumfang von gut drei Oktaven. Die Querflöte ist fester Bestandteil des Sinfonieorchesters, des Blasorchesters und vieler Kammermusikbesetzungen. Auch in der Folklore und der Pop-Musik findet sie ihren Platz. Im allgemeinen wird der Flötenschüler mit der “normalen” Böhmflöte (in C) beginnen.                                                                  

                           - ab einem Alter von 8 Jahren
                        - Einzel- und Gruppenunterricht

Saxophon

Da das Saxophon mit einem einfachen Rohrblatt angeblasen wird, zählt es zu den Holzblasinstrumenten, obwohl der Korpus aus Messing angefertigt ist. Saxophon-Musik hat schon eine Tradition von 150 Jahren. Es verbindet Prinzipien verschiedener Instrumentenfamilien. Es hat eine große Klangfülle, kann aber auch zart und leise gespielt werden. Die Tiefe ist klar und ausdrucksvoll, mitunter etwas rauchig. Zur Höhe hin werden die Töne klarer und spitzer. Als unverzichtbares Mitglied von  Bigband und Blasorchester wird es ebenso gebraucht wie als Soloinstrument in kleineren Ensembles.

Im allgemeinen sollte der Unterricht nicht vor dem 10. Lebensjahr aufgenommen werden. Der Schüler sollte einen normalen Zahnwuchs aufweisen. Der Unterricht kann auf allen Saxophonen (Sopran, Alt, Tenor, Bariton) erteilt werden. In der Regel wird mit dem Altsaxophon begonnen, da es sich durch seine kleinere Bauart am besten für den Anfänger eignet.

                                                               - ab einem Alter von 10 Jahren
                                                   - Einzel- und Gruppenunterricht

Klarinette2

Der Reichtum an Klangfarben, die Fähigkeit zu starken Kontrasten sowie figurative Beweglichkeit machen von Anfang an die Attraktivität der Klarinette aus. Sie klingt eine Oktave tiefer als Instrumente vergleichbarer Größe. Trotzdem erreicht sie Höhen etwa wie die Querflöte und hat damit einen Tonumfang von ungefähr 4 Oktaven. Avantgarde, Jazz, sowie viele andere Stilrichtungen unserer Tage geben Zeugnis von der unablässigen Suche nach neuen Techniken und Ausdrucksformen.

Für den Unterrichtsbeginn  gilt, dass der Zahnwechsel abgeschlossen sein sollte. Im Normal- fall empfiehlt sich der Beginn mit der Klarinette in B. Später ist  das Einbeziehen der Klarinette in A wünschenswert.              

                                          - ab einem Alter von 10 Jahren
                                    - Einzel- und Gruppenunterricht

website design software
Home   Aktuelles   Fotogalerie   Unterricht   Ensembles   Wir über uns   Kleingedrucktes   Kontakt